• header01.jpg
  • header02.jpg

bildschirm_apBildschirmarbeitsplatz

Bildschirmarbeitsplätze nehmen kontinuierlich zu und stellen besondere Anforderungen an uns, insbesondere an unsere Augen. An diesen Arbeitsplätzen verbringen wir oft viele Stunden damit, auf einen Computer-Monitor zu schauen - Schwerstarbeit für unsere Augen!

An einem Arbeitstag kann sich der Blick von Bildschirmbenutzern über 20.000 mal zwischen Arbeitsmaterial auf dem Schreibtisch, der Tastatur und dem Monitor hin und her bewegen.

Dazu kommen unterschiedliche Entfernungen, Helligkeiten und verschiedene Schrift- und Bildgrößen, die es dem Auge nicht leicht machen immer wieder ein scharfes Bild zu erzeugen.

Wenn das Auge überfordert wird, kann es zu bekannten Augenbeschwerden kommen: Rote und/oder brennende Augen, Kopfschmerzen, Juckreiz, Druckgefühl, verschwommenes Sehen, Augenschmerzen.

Allgemeine Faustregeln für den Computerarbeitsplatz:


Der Bildschirm sollte möglichst tief stehen, nur dann können Nackenprobleme und trockene Augen vermieden werden.


- Lampen am Arbeitslatz dürfen nicht blenden.

- Starren Sie nicht ununterbrochen auf den Bildschirm.

- Blickwechsel auf unterschiedliche Entfernungen (z.B. aus dem Fenster) sind enorm wichtig
   und bieten Entspannung für Ihre Augen.
- Tränenergänzungsmittel helfen gegen das Abtrocknen.

- Häufiges Blinzeln verbessert die Benetzung der Hornhaut.

- Kalte Kompressen und anschliessende Massage der Oberlider helfen gegen das Ozon aus alten Druckern

- Erhöhen Sie die Flüssigkeitsaufnahme um dem trockenen Auge entgegenzuwirken

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen